Mit diesem Blog möchten wir Recherchen und Anregungen aus der Welt der Fußböden in all seinen Aspekten einholen, denn die Komplexität und der Reiz dieser Welt, die aus Technologie, Handwerk, Design, Kreativität und vielem mehr besteht, hören nie auf, uns zu überraschen… und werden garantiert auch Sie überraschen.

Francesco Morace Im Mirage Project Point: Die Paradigmen Der Post-Üppigkeit

Montag 9 November 2015
Written by
Francesco Morace

"Die Paradigmen der Post-Üppigkeit" ist der Titel des Workshops, den Francesco Morace im Mirage Project Point in Mailand gehalten hat.
Francesco Morace, ein Soziologe, Schriftsteller und Journalist, der seit mehr als 30 Jahren im Bereich der Gesellschafts- und Marktforschung tätig ist, und Präsident des Future Concept Labs, hat auf einige Fragen zu den im Lauf des Abends behandelten Themen geantwortet.

Wie hat sich die negative Wirtschaftskonjunktur, von der die letzten Jahre geprägt waren, auf die Werte ausgewirkt und wie hat sich die Beziehung zur Wirtschaft und zum gesamten Industrie- und Produktsystem geändert?

Eine langsame ‚Rückkehr zur Substanz’, ‚back to basic’ wurde eingeleitet, die das Verhalten neu orientiert. Neue Anregungen treten zutage, von einer stärkeren Aufmerksamkeit auf die Ethik bis hin zur Suche nach neuen Qualitäten für das eigene Leben. Von der Aufwertung der Zeit als Reichtum bis hin zur Aufmerksamkeit auf den Körper, die Gesundheit und das Wohlbefinden. 

Italienische Produkte haben immer ihren Reiz. Wo liegt der Schlüssel zu ihrem Wachstum?
Italien hat dank seiner „handwerklichen“ Fähigkeit, mit Leidenschaft Produkte zu fertigen, die dem Wunsch nach einer nachhaltigen Schönheit gerecht werden, größere Chancen im Vergleich zu anderen Ländern. Diese konstruktive Leidenschaft dringt bis zum Kunden durch und wird zum Wunsch nach dem Kauf, der oft selbst in Krisenzeiten eine stärkere Kraft hat als der Bedarf hat. Außerdem sorgt eine Unmenge von kleinen Firmen mit einem hohen Kreativitätsgehalt für die Flexibilität, die heute vonnöten ist, ohne auf die verbreitete Kreativität zu verzichten. Italien ist ein erfindungsreiches, anpassungsfähiges Land, aber es ist schade, dass diese Qualitäten nicht in einer strategischen Vision erfasst werden. Wir sind fähig, Qualität zu produzieren, aber wir tun uns schwer, auf geordnete Weise die Richtung vorzugeben.

Bis heute wurden die Paradigmen, die die Gesellschaft geformt haben, vielmehr vom Image als von der Substanz vorangetrieben. Wie werden sie sich in der Zukunft verändern?
In diesen Rahmen ist die Nachhaltigkeit der Wert, der ein neues Entwicklungsmodell der Gesellschaft und der Wirtschaft sowie bei den individuellen Lebensprojekten bestimmt und orientiert. Die Umweltverträglichkeit, die Messbarkeit der wirtschaftlichen Projekte, der Realismus in Kombination mit der Suche nach der Schönheit werden weiterhin vorrangig sein. 

Wie lauten die Erfolgsrezepte für den Erfolg der Unternehmen?
In der gesamten Gesellschaft werden das Dauerhafte und das Nachhaltige zu Grundwerten und die Beziehungen und Ethik zu bedeutenden Bezugswerten. Heute soll der Profit wieder in die Firma eingeimpft werden, um sie zu erneuern und lebendig zu machen. Das heißt, das Geld wird vitale Erfahrungen erleichtern, ohne es zu verteufeln. 

Würden Sie uns die Werte der Erfolgsprodukte nennen?
Echte Qualität, ehrlicher Preis und die Fähigkeit zum Austausch. In dieser Logik werden das Sharing und der Austausch auch zu einem Austausch der Ideen und Werte. Der Umlauf der Ideen ist ein sozial bedeutsamer Mechanismus, weil er kostenfrei verbindet. Erfolgsprodukte müssen Ideen und neue Erfahrungen darstellen oder dazu werden. Früher tauschte man Statussymbole aus: das tolle Auto, den Markenkugelschreiber, das elektronische Gadget. Heute schenkt man einander Ideen, selbstgemachte Dinge, gemeinsame Moment und Momente des Zusammenseins. Denken Sie daran, dass man in nur wenigen Jahren davon, bewundert zu werden, weil man ‚viel ausgibt’, dazu übergegangen ist, bewundert zu werden, weil man ‚intelligent spart’. 

Wie wird sich der Ansatz gegenüber den jungen Konsumenten ändern?
Indem man in erster Linie das offene, selbstverwaltbare Kommunikationssystem des Internets verwendet. Das Internet bietet die Möglichkeit, mit den jungen Konsumenten nach ihrer Quick & Deep-Vision zu sprechen und interagieren: Geschwindigkeit und Einzigartigkeit. Die Netze der persönlichen Verbindung, denen die Jugend angehört, erzeugen auch einen bedeutenden wirtschaftlichen Wert und neue Formen des Handels und Austauschs, ich würde sagen, der Schaffung und Umverteilung von Reichtum.

Würden Sie uns die Grundparadigmen für ein glückliches Wachstum sagen?
Meiner Meinung nach handelt es sich um zwei Elemente, die verbunden gehören: Mut und Zuversicht. Die lokale Ausrichtung, die die Grundlage für die starke italienische Entwicklung der vergangenen Jahre dargestellt hat, muss neu interpretiert werden. Man muss sich von der provinziellen Sicht befreien, unter der wir seit jeher leiden. Man muss die Dinge so gut wie möglich machen und dabei von dem ausgehen, was wir sind und zu schaffen wissen. Wie in der Renaissance: wir haben den Weg aus einer großen tiefen Krise geschafft, indem wir auf das Schönste gesetzt haben. Und das heißt schlussendlich: Einzigartigkeit, Gegenseitigkeit, Nachhaltigkeit