Mit diesem Blog möchten wir Recherchen und Anregungen aus der Welt der Fußböden in all seinen Aspekten einholen, denn die Komplexität und der Reiz dieser Welt, die aus Technologie, Handwerk, Design, Kreativität und vielem mehr besteht, hören nie auf, uns zu überraschen… und werden garantiert auch Sie überraschen.

Restile 2015, der Bericht der Teilnehmer

Montag 11 Mai 2015
Marketing Mirage
Written by
Marketing Mirage

Der Contest Restile 2015 war nicht nur ein großer Sammelbehälter für Ideen, sondern lieferte auch die Gelegenheit, einige jungen Designer und Kreative näher kennenzulernen. Wir haben daher versucht, zu begreifen, wie ein Projekt entsteht, welche Entwicklungsphasen es dabei gibt und welche Inspirationen zur Ausarbeitung eines Konzepts geführt haben.

Die Entstehungsgeschichte einer Idee, ihre Entwicklung und ihre Verbindung mit dem heutigen Panorama von Architektur und Design sowie die Projekte und Ambitionen der Teilnehmer kennenzulernen: Das sind die Themen, die mit den Hauptfiguren von Restile, dem digitalen Crowdsourcing, an dem bei dieser zweiten Ausgabe zahlreiche Teilnehmer mehr als 35 Länder mit dabei waren, besprochen wurden.

Matteo Cecconi hat das Wort

Der erste Interviewte unter den Teilnehmern ist Matteo Cecconi, der mit dem Projekt FENIX den dritten Platz bei den Restile Awards erringen konnte.
Seine Forschung nahm auf die Technik des „Cocciopesto“ Bezug, die in einem modernen Schlüssel neu interpretiert wurde. Die Farbnuancen reichen von weiß über grau bis schwarz, die Charakteristik besteht in einem aus Mosaiksteinen zusammengesetzten Dekorationspattern. Das Ergebnis ist ein Produkt, das die Fertigkeit der Handwerker einer alten Technik in einer industriellen Interpretation vorschlägt.

Wie arbeitet man ein Konzept dieser Art aus? Lasst es uns gemeinsam im speziellen Interview entdecken.