Mit diesem Blog möchten wir Recherchen und Anregungen aus der Welt der Fußböden in all seinen Aspekten einholen, denn die Komplexität und der Reiz dieser Welt, die aus Technologie, Handwerk, Design, Kreativität und vielem mehr besteht, hören nie auf, uns zu überraschen… und werden garantiert auch Sie überraschen.

Sechseck. Die Form, die sofort zur Manie wurde.

Montag 15 Dezember 2014

Nach den minimalistischen Trends und den beeindruckenden Formaten neigen die Tendenzen für das Wohnen in Richtung dekorativer Impulse und zusammengesetzter Pattern. Es handelt sich dabei um Kombinationen, die auch an einen Vintage-Stil angelehnt sind, der auf das Thema der Erinnerung aufbaut: Formen und Details aus der Vergangenheit schaffen ein dichtes materisches Gewebe aus Erinnerungen und historischen Reizen.

Ganz vorne in diesem verführerischen Muster im Retro-Stil steht sicherlich das Sechseck, ein Format, das wir in allen Umgebungen des Hauses neu entdecken.
Die aus Feinsteinzeug gefertigte sechseckige Fliese ist an den sogenannten Cementine oder Pastine angelehnt:
Vielfarbige Fußböden, die jeweils absolut unterschiedlich sind und in allen Umgebungen des Hauses verlegt wurden, um so euphorisch von einer neuen handwerklichen Lösung erzählt, die eine konkrete Alternative zur industriell geprägten seriellen Produktion darstellte.

Eine ähnliche Gestaltungsfreiheit findet heute zwischen den eigenen vier Wänden ihren Platz. Die Mauern und Fußböden werden zu einer weißen Leinwand, auf der man Kombinationen und Mix&Match-Effekte zusammensetzen kann, die perfekt mit den Innendesignelementen integriert werden und so einen von Grund auf neuen Dialog schaffen. Das Keramikmaterial ist das Mittel, dank dem die architektonische Landschaft sowohl im Wohnbereich als auch in der Öffentlichkeit geprägt werden kann. Das Sechseck ist seine Sprache und Ausdruck einer Kreativität, die eine in der Vergangenheit verwurzelte Ästhetik in die Gegenwart eindringen lässt.

Mit dem Projekt Xgone von Mirage lässt die serielle Wiederholung der Module Raum für unendliche Kompositionsmöglichkeiten und Farbkombinationen.
Die individuelle Gestaltung der Oberflächen weist eine vielfältige Auswahl an Farben und Formaten auf, die die Kreativität der Architekten und Designer anregen möchten.
Um dieses brandneue Keramikkonzept ins Leben zu rufen, hat Mirage 5 verschiedene Formate und eine Farbpalette, die von salbeigrün bis perlgrau reicht, erarbeitet. Die Verlegemuster - mehr als 70 unterschiedliche Lösungen - ermöglichen die Gestaltung von abwechslungsreichen Kompositionen, die von regelmäßigeren bis hin zu zufälligen oder komplexen reichen.