08 Juli 2015

Blendscape: new visions

Die fünfteilige Terminreihe Blendscape, eine von der Architektin und Landschaftsplanerin Patrizia Pozzi organisierte Veranstaltungsreihe rund um die Landschaft und die Einrichtung der Außenbereiche in all ihren Aspekten, ist am Ende angelangt. Beim letzten Termin war auch Mirage mit dabei und hat bei dieser Gelegenheit das eigene Programm für die Gestaltung der Oberflächen im Außenbereich, EVO 2/e™, präsentiert.

Neben Mirage gab es vier weitere Präsentationen: Alessandra Rossi, eine Architektin und Landschaftsplanerin im Bereich der Parks und Gärten der Gemeinde Mailand, die das Umgestaltungsprojekt des Parco Sieroterapico geleitet und hier präsentiert hat; die Architektinnen und Landschaftsplanerinnen Giulia Fontana und Vittoria Tamanini, die das Projekt Parking Day präsentiert haben, das in San Francisco mit dem Ziel entstanden ist, über die öffentliche Aufgabe der Parkplätze und allgemein der städtischen Mobilität nachzudenken; Margherita Lombardi, Jacopo Vezzani und Alice Pasini, die ihr letztes Buch „Der gute wilde Garten“ präsentiert hat, ein Handbuch der Best Practices in der Welt des Gartens. An diesem Treffen nahm auch der deutsche Hersteller von Markisen für Gärten und Terrassen Markilux teil.

„Das Projekt EVO 2/E™ von Mirageso Architektin Pozzi bei der Präsentation des Projekts von Mirage - stellt die Vorzüglichkeit in der Gestaltung von Oberflächen im Außenbereich dar. Das Feinsteinzeug ist ein besonders leistungsstarkes und ästhetisch wirklich interessantes Material, und Mirage interpretiert es auf eine vollkommene, überzeugende Art“.

Die Architektin Patrizia Pozzi leitet seit 1991 ein Architektur- und Umweltplanungsbüro, in dem sie sich um die Planung, Parks und Gärten, die Umweltverbesserung in Stadt und Land und öffentliche und private Räume kümmert. Ihre Werke sind in italienischen und internationalen Büchern und Zeitschriften veröffentlicht und wurden bei den letzten drei Ausgaben der Europäischen Biennale für Landschaftsarchitektur in Barcelona ausgestellt.

Seit 2000 unterrichtet sie „Outdoor Design“ an verschiedenen Schulen und Universitäten wie etwa dem Konsortium Poli.Design der Mailänder Universität Politecnico, dem Institut Marangoni, der Uniser in Pistoia, der Fondazione Minoprio, der Landwirtschaftsschule Monza und der Scuola Arte e Messaggio in Mailand und hält Berufsschulungen mit dem AIAPP beim Architektenverband in Mailand und Varese.
Nähere Informationen finden Sie auf www.patriziapozzi.it